Kommandantenwahl

Kommandantenwahl

Feuerwehrkommandant (Art. 8 Abs.3 und 5 BayFwG (Auszug):

Art. 8 BayFwG (Auszug) Feuerwehrkommandant

  1. .....
  2. .....
  3. Zum Feuerwehrkommandanten kann nur gewählt oder bestellt werden, wer nach Vollendung des 18. Lebensjahres mindestens vier Jahre in einer Feuerwehr Dienst geleistet und die vorgeschriebenen Lehrgänge mit Erfolg besucht hat. Ausnahmsweise genügt es, wenn den Umständen nach anzunehmen ist, daß der Betreffende solche Lehrgänge in angemessener Frist mit Erfolg besuchen wird.
    Der Gewählte bedarf der Bestätigung durch die Gemeinde im Benehmen mit dem Kreisbrandrat. Die Bestätigung ist zu versagen, wenn er fachlich, gesundheitlich oder aus sonstigen wichtigen Gründen ungeeignet ist. 
    Die Absätze 2 bis 4 gelten für den Stellvertreter des Feuerwehrkommandanten entsprechend.

Verfahren nach der Neuwahl/Wiederwahl eines Feuerwehrkommandanten:

  • Bestätigung zur Wahl des Feuerwehrkommandanten bzw. des Stellvertreters des Feuerwehrkommandanten wird durch die Gemeinde an den Kreisbrandrat gesandt.
  • Ausgefüllten Personalbogen durch den Kommandanten an den Kreisbrandrat per Email (martin.lackner[at]gmx.de) senden.
  • Nach Bestätigung durch den Kreisbrandrat sendet das Landratsamt Eichstätt die neuen Daten des Kommandanten oder seines Stellvertreters zur Einpflege an die Integrierte Leitstelle Region 10 Ingolstadt.
  • Der Kommandant oder sein Stellvertreter werden in der Datenbank angemeldet und erhalten das Passwort zum Bearbeiten der Einsatzberichte und Stärkemeldung im EDV-System "Einsatznachbearbeitung" durch die EDV-Fachberater: