Unwettereinsätze am 11.06.2018

Erneut sorgte ein kurzes aber extrem heftiges Unwetter am 11.06.2018 gegen 20 Uhr für zahlreiche überflutete Keller und Straßen sowie auf Straßen gestürzte Bäume.
Mehrere Feuerwehren des Landkreises mussten alarmiert werden insgesamt waren rund 40 Einsätze abzuarbeiten.
Gegen 20:30Uhr wurde die Kreiseinsatzzentrale des Landkreises Eichstätt besetzt und alle Nicht-Zeitkritischen und unwetterbedingten Einsätze wurden von dort, in enger Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle Ingolstadt, koordiniert.
Neben den Unwetterbedingten Einsätzen ereigneten sich auch wieder Unfälle auf der Bundesautobahn A9 und Brandmeldeanlagen lösten aus.
Gegen 22 Uhr waren alle Einsätze  abgearbeitet und der Betrieb der Kreiseinsatzzentrale konnte eingestellt werden.

Das war nun die vierte größerer Unwetterlage im Landkreis Eichstätt innerhalb von 14 Tagen bei denen die Kreiseinsatzzentral in Betrieb ging.

Informationen (Erreichbarkeiten, Funkrufname, Telefonnummer, etc.) zum Betrieb der Kreiseinsatzzentrale bzw. der UG-ÖEL gibt es unter:
http://kfv-eichstaett.feuerwehren.bayern/ug-oeel/kreiseinsatzzentrale
bzw:
PDF-Download: http://kfv-eichstaett.feuerwehren.bayern/media/filer_public/85/41/8541eef6-ec49-4f0d-841d-927d560b24f2/kez_alle_2018.pdf


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 11. Juni 2018 19:54
Alarmierte Einheiten FF Buxheim
FF Hard
FF Preith
FF Wintershof
FF Eichstätt
FF Tauberfeld
FF Oberdolling
FF Theißing
FF Nassenfels
FF Stammham
FF Hepberg
FF Egweil
FF Adelschlag
FF Gaimersheim
FF Zandt
FF Wolkertshofen
FF Pollenfeld
FF Kipfenberg
FF Denkendorf
FF Neuenhinzenhausen
FF Wellheim
Kreiseinsatzzentrale
KBM Land 1/3
KBR Land 1
Landratsamt